Singles: Was wir einfach nicht mehr hören können

So denken Singles – klärende Umfrageergebnisse

Online-Dating:

  • die zeitgemäße Form, den neuen Partner zu finden
  • aber manche Sprüche nerven einfach nurUnd dennoch: Auf einige Sprüche können Singles getrost verzichten – sie
    Singles: Was wir einfach nicht mehr hören können
    Copyright: xxxmagazin (xm001)

    nerven einfach nur. Ganz oben auf der Hitliste des Grauens: “Hi, wie geht’s?”, “Ich suche einen Partner auf Augenhöhe” und der Kalenderspruch “lebe jeden Tag als wäre es dein letzter.” Das ergab eine Umfrage unter rund 2.000 Mitgliedern des Datingportals LoveScout24. Männer und Frauen sind jedoch keinesfalls von jedem Spruch gleichstark genervt.
    Mit “Hi, wie geht’s?” sollte man auf gar keinen Fall in den Dialog mit einem potenziellen Partner einsteigen – 40 Prozent der Singles sind davon genervt. Vor allem Frauen verdrehen die Augen: Jede Zweite (48 Prozent) kann ihn nicht mehr hören. Kein Wunder, denn Männer machen auch im digitalen Bereich oft den ersten Schritt. Und “Hi, wie geht’s?” war ja auch im analogen Zeitalter nicht der Anmachspruch, mit dem Mann besonders originell rüberkam.

Selbstverständliches und allzu Selbstverständliches

Aber auch wer allzu Selbstverständliches schreibt, riskiert genervtes Stirnrunzeln: “Ich suche einen Partner auf Augenhöhe” kommt beispielsweise bei jedem dritten Single (31 Prozent) gar nicht gut an. Hier sind es die Männer, denen es zu den Ohren rauswächst: 36 Prozent können es nicht mehr hören, aber nur 26 Prozent der Frauen sind genervt. Gar nicht gehen zudem Kalendersprüche à la “Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter” oder “Carpe diem!” – hier rollen sich bei 30 beziehungsweise 29 Prozent der Singles die Fußnägel hoch.

“Ich bin einfach anders!” – “Ach, du auch?”

Auch Selbstbeweihräucherungen sind nicht jedermanns Sache. So können 29 Prozent diesen Satz nicht mehr lesen: “Meine Freunde sagen über mich, dass ich ziemlich lustig bin.” Vor allem Frauen stößt er übel auf: Jede Dritte (33 Prozent) lehnt ihn ab. Auch die Behauptung, “Ich bin einfach anders”, kommt bei jedem fünften Single (20 Prozent) nicht gut an. Wenn man schon zeigen will, dass man sich von der Masse abhebt, dann besser mit: “Ich bin schon ein bisschen verrückt” – das nervt nur jeden Zehnten (11 Prozent).

Mit beiden Beinen auf dem Boden – ja, wo auch sonst!

Vor allem Männer können es nicht mehr hören, wenn Frauen immer wieder fordern, dass er mit beiden Beinen auf dem Boden stehen soll – 28 Prozent nervt dieser Ausspruch. Gleich dahinter kommt eines der am häufigsten gebrauchten Statements auf Datingportalen: “No ONS”, also keine One Night Stands. Da es vor allem für Frauen zum guten Ton gehört, die sexuellen Erwartungen entsprechend zu dämpfen, nervt er mit 26 Prozent vor allem Männer.

Tipp: Am besten nicht jeden Satz mit einem “:-)” beenden, da steht jeder fünfte Single auch nicht drauf 😉

Hinweis: Die kompletten Umfrageergebnisse entnehmen Sie dem Dokument im Anhang

*Quelle: LoveScout24 2019 Basis: Befragung von 1.939 Singles auf LoveScout24 im September 2019; Mehrfachantworten waren möglich.

(ots)

Das ist auch interessant: